Laden...
Machbarkeitsanalyse2018-08-09T13:15:37+00:00

MACHBARKEITSANALYSE GESAMTFAHRZEUG – FEHLERVERMEIDUNG VON ANFANG AN

Stehen auch Sie der Aufgabe gegenüber, viele Bauteile für Ihre Produktion in kurzer Zeit bewerten zu müssen, haben jedoch weder Zeit noch Geld, die dafür notwendigen Kompetenzen im eigenen Haus aufzubauen? Sind vielleicht sogar mehrere Stakeholder involviert, die es untereinander zu koordinieren gilt, was für Sie einen erhöhten Projektmanagementbedarf bedeutet?

So mancher Kopfschmerz im Projektverlauf kann vermieden werden, wenn bereits zu Beginn des Projekts – in der frühen Phase – eine nachhaltige Absicherung der Komponenten unter Produktions- aber auch Logistikgesichtspunkten stattfindet.

Dank des vernetzten Produktionsengineerings sind unsere Fachexperten bei der EDAG PS in der Lage hier über die gesamte Laufzeit von Produktidee bis zum SOP Ihr Projekt effizient und zielgerichtet abzuschließen, das Projektmanagement bereits in der SE-Phase zu übernehmen und die Schnittstellen schon bei der Lastenhefterstellung zu koordinieren. Im Laufe des Projekts brauchen Sie sich dann nicht mehr um das Änderungsmanagement zu sorgen und auch das Tooltracking gehört zu einer unserer Kompetenzen.

EDAG PS Machbarkeitsanalyse

Stichfeste Analysen
über das gesamte Fahrzeug hinweg

  • Styling-Absicherung: Nicht jedes Styling ist auch umsetzbar.
    Wir unterstützen Sie Ihr Styling umzusetzen.

  • Herstellbarkeit Einzelteile: Ob Stahl, Alu
    oder Edelstahl – Wir kennen den Werkstoff.

  • Absicherung Fügeprozesse und Montierbarkeit

  • Material und Verbindungstechnologien.

  • Lacksimulation

  • Logistikoptimierte Bauteilgestaltung.

  • Produktionsoptimierte Bauteilgestaltung.

Unsere Kunden profitieren dabei von unserer Expertise in der kompletten Produktionskette vom Einzelteil bis zum Endprodukt, vom Presswerkzeug bis zur Logistik. Im EDAG Group Verbund können wir auf das langjährige Wissen von der Produktentwicklung bis hin zur Anlagenrealisierung zurückgreifen, wobei wir uns als EDAG PS als Bindeglied zwischen Produkt und Produktion sehen und Ihnen aus der Produktentwicklung das passende Produktionskonzept ableiten können. Dabei ist es nicht ausschlaggebend, wo Sie Ihre Produktion entwickeln wollen: Durch unsere weltweite Vernetzung können wir Ihnen ein Projektteam bestehend aus Produkt- und Produktionsexperten vor Ort installieren. Diese Durchgängigkeit garantiert, dass kein Know-how-Verlust entstehen kann.

Produktion

FRÜHE PHASE – FEASIBILITY- UND KONZEPTPHASE

Bereits die ersten Bauteilstände liefern grundlegende Informationen, ob und wie ein Produkt gefertigt werden kann. Im Rahmen dieser Stylingabsicherung werden Bauteile auf ihre Produzierbarkeit bzw. Machbarkeit hin bewertet.

Parallel können auch bereits erste Logistikkonzepte erstellt werden, denn schließlich müssen diese Bauteile in Behältern (von KLT bis SLT) befördert werden und dies möglichst raumsparend.

Ingnieur am Laptop

SERIENENTWICKLUNGSPHASE – „DAS PRODUKT WIRD FIT GEMACHT FÜR DIE SERIE“

Mit den richtigen Materialien und den konzipierten Prozessen wird nun die Detailabsicherung durchgeführt. Dazu gehören u. a. die Ziehsimulation, Fügetechnikabsicherung, Lacksimulation. Ebenso versuchen wir die Kosten immer im Fokus zu behalten.

Im Rahmen der Detaillierung werden aber ebenso Logistikkonzepte aufwandsoptimiert weitergeführt, bspw. die Erhöhung der Packungsdichte in den Behältern.

Techniker an einem Schaltpult

REALISIERUNGSPHASE – DAS FAHRZEUG AUF DIE STRAßE BRINGEN

Ohne Schlenker auf die Zielgerade.

Nach Absicherung der einzelnen Bauteile unter Berücksichtigung von
(kosteneffizienter) Machbarkeit und Verbaubarkeit und der logistischen
Ansprüche, gilt es nun, den Kunden in der Serienentwicklungsphase an der
Schnittstelle zu seinen Lieferanten und Dienstleistern zu unterstützen.

Sei es durch die bidirektionale Steuerung des Änderungsmanagements, die
Lastenhefterstellung und das eigentliche Tooltracking im Werkzeugbau.
Folgende Tools und Methoden kommen dabei unter anderem zum Einsatz:

  • Ziehsimulation

  • Fügetechnikabsicherung

  • Lacksimulation

  • Optimierung des Produkts (virtuelle Bauteilabsicherung)

  • Supply Chain Simulation – Kostenbewertung im Lieferanten- Produktions- und Distributionsnetzwerk

  • Verpackungssimulation (Maximale. Verpackungsdichte)

  • Bewertung flexibler Transportlagen – Minimaler Handlingsaufwand

NOCH
FRAGEN?

RALF PFITZENMAIER

WENDEN SIE SICH AN
RALF PFITZENMAIER
E-MAIL: RALF.PFITZENMAIER@EDAG-PS.DE
TEL.: +49 7131 3943 1302

telefon
email
share
Social